• Zielgruppen
  • Suche
 

Vita

  • 1982 bis 1988 Studium der Fächer Geschichtswissenschaft, Soziologie und Religionsgeschichte an den Universitäten Bielefeld und Freiburg
  • 1990 bis 1999 Verlagsangestellte in Paderborn, Tübingen und Gießen (Schöningh; Metzler)
  • Sommersemester 1995 bis Sommersemester 1998 Promotion im Fach Religionswissenschaft, Universität Tübingen (Religiöse Autonomie der Stadt. Eine religionsgeschichtliche Studie zu antiken städtischen Religionen unter römischer Herrschaft)
  • 2000 bis 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 434 Erinnerungskulturen (Universität Gießen)
  • 2004 bis 2006 Collège de France/Paris (MDC)
  • 2000 bis 2005 Lehrbeauftragte an der Universität Erfurt (Religionswissenschaft)
  • 2007 bis 2009 Koordinatorin des Sonderforschungsbereichs 434 Erinnerungskulturen (Universität Gießen)
  • Seit 2007 Lehrbeauftragte an der Universität Marburg (Vergleichende Religionswissenschaft)
  • 2008 Habilitation für das Gebiet Religion und Kultur der Antike an der Universität Gießen (Religion und Städtekonkurrenz: Zum politischen und kulturellen Kontext von Pausanias’ Periegese)
  • 2009 bis 2010 Erarbeitung von Trainingsmodulen für den E-campus Altertum (Universität Gießen)
  • 2010 Umhabilitation für das Fach Religionswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg
  • Wintersemester 2010/11 Vertretung der Professur für Religionswissenschaft an der LMU München
  • Sommersemester 2011 Vertretung der Professur für Religionswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg