• Zielgruppen
  • Suche
 

Herzlich willkommen auf der Homepage der Abteilung Evangelische Theologie!

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über das Studien- und Lehrangebot sowie über aktuelle Vorhaben und Projekte der Evangelischen Theologie an der Leibniz Universität.

Im Namen der Abteilung grüßt Sie
Prof. Dr. Monika E. Fuchs
Geschäftsführende Institutsleiterin

 

 

Der evangelische Theologe Dr. Kai-Ole Eberhardt erhält den Hanns-Lilje-Preis 2018

Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen hat Dr. Kai-Ole Eberhardt, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abt. Evangelische Theologie am ITHRW, den diesjährigen, mit 10.000 Euro dotierten Hanns-Lilje-Preis als Anerkennung seiner Arbeit „Christoph Wittich (1625-1687). Reformierte Theologie unter dem Einfluss von René Descartes“ verliehen. Die Preisverleihung fand am 3. Nobember 2018 in der Aula der Universität Göttingen statt. Wir gratulieren Herrn Dr. Eberhardt sehr herzlich zu diesem Erfolg!

Anstöße zu narrativer Christologie - gemeinsame Antrittsvorlesung der Professoren Hofheinz, Fuchs und Neumann am 19. Oktober 2018

Gemeinsam mit Fachkolleg/innen aus verschiedenen Ländern, akademischen Wegbegleitern und Mentoren, Familien und Freunden wurde in aufeinander abgestimmten Vorträgen und Workshops intensiv am Thema gearbeitet, aber auch abseits des Protokolls manch launige berufsbiografische Anekdote zum Besten gegeben. Der Tag war ein beredtes Zeugnis einer fachlich wie menschlich gelingenden Kooperation zwischen den beteiligten Disziplinen und Wissenschaftler/innen! Herzlichen Dank allen an der Vorbereitung und Durchführung Beteiligten!

Prof. Dr. Peter D. Browning (Drury University, Missouri/USA) presents “Religion, Politics and Donald Trump”

Prof. Dr. Peter D. Browning (Drury University, Missouri/USA) presents “Religion, Politics and Donald Trump”
July, 26th 2018, 4:15 p.m.
Public Lecture in Room 401, Appelstr. 11A, 30167 Hannover
at the Institute for Theology and Religious Studies (Department: Protestant Theology) at Leibniz University Hannover

Vortrag von Dr. Bernhard Felmberg (BMZ): „Die Entwicklungspolitik der Bundesregierung: Initiativen und Positionen innerhalb der Post-2015-Entwicklung“

Herzliche Einladung zum Vortrag von und zur Fragerunde mit Dr. Bernhard Felmberg, Leiter der Zentralabteilung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ):
Die Entwicklungspolitik der Bundesregierung: Initiativen und Positionen innerhalb der Post-2015-Entwicklung.

Der Vortrag findet am 10. Juli um 10.15 Uhr (Raum 401 in der Appelstr. 11A) im Rahmen des Seminars „Ethik der Entwicklungspolitik“ statt, das Prof. Dr. Marco Hofheinz in Kooperation mit Andreas Kurschat vom KED (Kirchlicher Entwicklungsdienst) veranstaltet.

Herzliche Einladung zur öffentlichen Vorlesungsreihe "Religion & Integration im Schulalltag"

Weitere Informationen finden Sie hier.

LUH Studierendenbefragung startet Mitte Mai!

In den nächsten Tagen werden die Studierenden im Fächerübergreifenden Bachelorstudiengang und im Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien eine Mail von der ZQS mit der Bitte um Teilnahme an der LUH-Studierendenbefragung erhalten. Ziel der Befragung ist es, Verbesserungsbedarfe aus Sicht der Studierenden zu identifizieren und in den Fakultäten, mit der Hochschulleitung und den zentralen Akteurinnen und Akteuren zu diskutieren und bei Bedarf Verbesserungen einzuleiten.
Unter allen Teilnehmenden der Fakultät verlost die ZQS 5 Büchergutscheine von Lehmanns im Werte von je 20 € und einen Gutschein für notebooksbilliger.de im Werte von 200 €!  
Bitte nehmen Sie teil! Jede Stimme zählt! Je mehr Studierende teilnehmen, desto aussagekräftiger werden die Ergebnisse!

Christologie – offen für Neues? Denkformen und Brennpunkte der Christologie angesichts neuer Herausforderungen

Expertentagung der Abteilung Evangelische Theologie vom 19.–21. Januar 2018

Vom 19. bis zum 21. Januar hat in den Räumlichkeiten des Reformierten Bundes und auf Einladung von Prof. Dr. Marco Hofheinz und Dr. Kai-Ole Eberhardt ein dreizehnköpfiges Expertengremium aus katholischen und evangelischen Theologinnen und Theologen getagt und sich mit den neuen Anforderungen an eine zeitgemäße Christologie auseinandergesetzt.
Geleitet von der prominenten Bonhoeffer-Frage: „Wer ist Christus für uns heute?“ (DBW 8, 402) hat sich die Tagung den theologischen Herausforderungen gewidmet, die aus den geistesgeschichtlichen, religiösen und gesellschaftlichen Entwicklungen der Gegenwart für einen zeitgemäßen Christologieentwurf resultieren. Dabei wurde besonders die Rolle der Christologie in der Ökumene und im interreligiösen Dialog viel diskutiert und in Vorträgen beleuchtet. Auch das Problemfeld, wie sich pluriforme Christuszeugnisse der biblischen Texte und christlichen Bekenntnisse zueinander verhalten und wie sie sich systematisch-theologisch erfassen lassen, stand im Vordergrund der Diskurse. Schließlich wurden klassische Elemente der Christologie wie die Schöpfungsmittlerschaft oder die Stellvertretung Christi vertiefend diskutiert. Die Christologie wurde so als ein Resonanzraum verstehbar, in dem biblische Zeugnisse, Tradition und Gegenwartstheologie ebenso stehen wie die verschiedenen Konfessionen und die nichtchristlichen Religionen. Christologie erwies sich als Teil eines Lernprozesses im gesellschaftlichen und fachlichen Diskurs.

Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler der Victor-Rizkallah-Stiftung

Dr. des. Jens Wening, bis 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Evangelische Theologie und Religionspädagogik (Institut für Theologie und Religionswissenschaft), wurde der Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler der Victor-Rizkallah-Stiftung für seine mit Auszeichnung bewertete Dissertation zuerkannt. Die Verleihung wurde am 27.10.2017 im Rahmen einer Feier der Universitätsgesellschaft im Leibniz Haus vorgenommen. Mit seiner Arbeit hat Herr Wening eine monumentale Kulturgeschichte der Jerusalemer Stadtquelle mit dem Haupttitel „Siloah – Quelle des Lebens“ vorgelegt (540 Seiten). In der Laudatio wurde hervorgehoben, dass das Werk von J. Wening zum ersten Mal alle textlichen und bildlichen Zeugnisse der Jerusalemer Stadtquelle in einer imposanten Panoramaansicht zusammengefügt habe. Diese Zusammenschau der materialen Verhältnisse vor Ort mit den immateriellen Aspekten des tradierten Narrativs über die Stadtquelle sei das Innovative der vorgelegten Dissertation neben einer immensen Materialsammlung von Karten und Bilddokumenten.
Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Harry Noormann und Prof. Dr. Stefan Timm von der Universität Hamburg.
Herr Wening bereitet sich heute in einer Gemeinde im Norden Hannovers auf das Pfarramt vor. Alle Kolleginnen und Kollegen der Abteilung gratulieren Jens Wening ganz herzlich zu diesem großen Erfolg und wünschen ihm eine erfüllende berufliche Zukunft.

Symposium „Theologie im Konzert der Wissenschaften“ und Verabschiedung des Dekans Prof. Dr. Dr. Harry Noormann

Am 21. und 22.April hat das Forschungsforum „Religion im kulturellen Kontext“ der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover mit großer Resonanz ein zweitägiges Symposium anlässlich der Verabschiedung des Dekans Prof. Dr. Dr. Harry Noormann veranstaltet. Das Symposium  stand unter dem Motto „Theologie im Konzert der Wissenschaften“ und widmete sich ganz dem Dialog der Theologie mit ihren Nachbardisziplinen. Literatur-, Geschichts-, Bildungs- und Sportwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler  traten in intensiven Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern der Theologie. In Vorträgen und im direkten Gespräch, oft unter direkter Bezugnahme auf Leben und Wirken des Ehrengastes Prof. Dr. Dr. Noormann, sind aktuelle Forschungsthemen aus den verschiedenen Fachperspektiven vorgestellt worden und haben zu fruchtbaren Gesprächen angeregt. Es hat sich gezeigt, wie sehr die Wissenschaften von einem interdisziplinären Zugang zu ihren Themen profitieren können. Ein besonderes Highlight war am Freitagabend der Vortrag des renommierten Soziologen Prof. Dr. Dr. Oskar Negt, der unter dem Titel „Nur noch Utopien können helfen“ ein eindrückliches Votum für den europäischen Gedanken und die beständige Aufgabe zur demokratischen Erziehung gehalten hat.
Gerahmt von zahlreichen Grußworten, u.a. von Universitätspräsident Prof. Dr. Volker Epping, und einem hochkarätigem musikalischen Begleitprogramm  hat die Fakultät ihrem Dekan vor ca. 100 Gästen ein herzliches Dankeschön für seine langjährige Arbeit aussprechen können.
Das Programm der Tagung finden Sie hier.

Dr. Nina Rothenbusch, Abteilung Ev. Theologie, erhält Lehrpreis der Philosophischen Fakultät!

Für ihr herausragendes Engagement in der Lehre erhielt Dr. Nina Rothenbusch, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abt. Ev. Theologie/Religionspädagogik, am 10. Februar 2017 im Lichthof den Lehrpreis der Philosophischen Fakultät. Die Preisvergabe erfolgte im Rahmen der Absolventenfeier der Fakultät sowie der School of Education.
Nina Rothenbuschs Arbeit kennzeichnet eine konsequente Berufsfeldorientierung, in deren Zentrum die Vernetzung des Fach-/Forschungspraktikums mit fachwissenschaftlicher Lehre steht. Den Forschungsfokus bildet die theologisch-religionspädagogische Kompetenzentwicklung während der universitären Religionslehrerausbildung an der LUH. Die Studiendekanin Prof. Dr. Katja Mackowiak betonte in ihrer Laudatio neben dem beachtlichen Betreuungskonzept insbesondere, dass sich im Rahmen forschungsorientierter Lehre bei Frau Dr. Rothenbusch zum einen die eigene Forschungstätigkeit und Lehre, zum zweiten die studentische Forschung (Bachelor- und Masterarbeiten) und Unterrichtspraxis/Lehre und zum dritten die Vernetzung mit schulischen Kooperationspartnern wie der IGS Wunstorf verzahnen. Auf diese Weise wird der Dialog nicht nur zwischen Lehrenden und Lernenden an der Hochschule, sondern auch an der Schule gefördert.
Einige Fotoimpressionen zur Preisverleihung finden Sie hier.