• Zielgruppen
  • Suche
 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Abteilung Evangelische Theologie!

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über das Lehr- und Studienangebot sowie über aktuelle Projekte in der Abteilung Evangelische Theologie.


Mit herzlichen Grüßen
Prof. Dr. Monika Fuchs
Stellv. Geschäftsführende Leitung

 

 

Stellenausschreibungen

Am Institut für Theologie und Religionswissenschaft/Fachgebiet Biblische Theologie sind zum 01.10.2017 zwei Stellen (TV-L 13, 50%) zu besetzen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Stellenausschreibungen.

WICHTIG! Änderungen der Studienordnungen Ev. Theologie/Ev. Religion zum WS 2017/18.

Aus fachbezogenen und institutsorganisatorischen Gründen werden die Studienordnungen (sog. „Fachspezifische Anlagen“) für das Fach Ev. Theologie/Ev. Religion zum 01.10.2017 geändert – ohne dass für Sie dadurch Nachteile entstehen werden. Alle Studierenden, die das Fach bis dahin noch nicht abgeschlossen haben, werden in die neuen Ordnungen überführt. Bitte nutzen Sie unbedingt die diesbzgl. stattfindenden Informationsveranstaltungen! Die Termine der Informationsveranstaltungen sowie weitere wichtige Informationen zur Überführung erhalten Sie hier.

Prof. Dr. Monica R.Miller zu Gast im Forschungsforum

Am 23. Juni war Monica Miller in Begleitung zweier Kollegen zu Gast im Forschungsforum  des Instituts. Monica Miller ist Associate Professor of Religion & Africana Studies sowie Director of the Women, Gender, and Sexuality Studies Program an der Lehigh University in Bethlehem/USA. Sie referierte zum Thema „New black godz – turning nothing into something”. Einige Fotoimpressionen finden Sie hier.

Symposium „Theologie im Konzert der Wissenschaften“ und der Verabschiedung des Dekans Prof. Dr. Dr. Harry Noormann

Am 21. und 22.April hat das Forschungsforum „Religion im kulturellen Kontext“ der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover mit großer Resonanz ein zweitägiges Symposium anlässlich der Verabschiedung des Dekans Prof. Dr. Dr. Harry Noormann veranstaltet. Das Symposium  stand unter dem Motto „Theologie im Konzert der Wissenschaften“ und widmete sich ganz dem Dialog der Theologie mit ihren Nachbardisziplinen. Literatur-, Geschichts-, Bildungs- und Sportwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler  traten in intensiven Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern der Theologie. In Vorträgen und im direkten Gespräch, oft unter direkter Bezugnahme auf Leben und Wirken des Ehrengastes Prof. Dr. Dr. Noormann, sind aktuelle Forschungsthemen aus den verschiedenen Fachperspektiven vorgestellt worden und haben zu fruchtbaren Gesprächen angeregt. Es hat sich gezeigt, wie sehr die Wissenschaften von einem interdisziplinären Zugang zu ihren Themen profitieren können. Ein besonderes Highlight war am Freitagabend der Vortrag des renommierten Soziologen Prof. Dr. Dr. Oskar Negt, der unter dem Titel „Nur noch Utopien können helfen“ ein eindrückliches Votum für den europäischen Gedanken und die beständige Aufgabe zur demokratischen Erziehung gehalten hat.
Gerahmt von zahlreichen Grußworten, u.a. von Universitätspräsident Prof. Dr. Volker Epping, und einem hochkarätigem musikalischen Begleitprogramm  hat die Fakultät ihrem Dekan vor ca. 100 Gästen ein herzliches Dankeschön für seine langjährige Arbeit aussprechen können.
Das Programm der Tagung finden Sie hier.

Dr. Nina Rothenbusch, Abteilung Ev. Theologie, erhält Lehrpreis der Philosophischen Fakultät!

Für ihr herausragendes Engagement in der Lehre erhielt Dr. Nina Rothenbusch, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abt. Ev. Theologie/Religionspädagogik, am 10. Februar 2017 im Lichthof den Lehrpreis der Philosophischen Fakultät. Die Preisvergabe erfolgte im Rahmen der Absolventenfeier der Fakultät sowie der School of Education.
Nina Rothenbuschs Arbeit kennzeichnet eine konsequente Berufsfeldorientierung, in deren Zentrum die Vernetzung des Fach-/Forschungspraktikums mit fachwissenschaftlicher Lehre steht. Den Forschungsfokus bildet die theologisch-religionspädagogische Kompetenzentwicklung während der universitären Religionslehrerausbildung an der LUH. Die Studiendekanin Prof. Dr. Katja Mackowiak betonte in ihrer Laudatio neben dem beachtlichen Betreuungskonzept insbesondere, dass sich im Rahmen forschungsorientierter Lehre bei Frau Dr. Rothenbusch zum einen die eigene Forschungstätigkeit und Lehre, zum zweiten die studentische Forschung (Bachelor- und Masterarbeiten) und Unterrichtspraxis/Lehre und zum dritten die Vernetzung mit schulischen Kooperationspartnern wie der IGS Wunstorf verzahnen. Auf diese Weise wird der Dialog nicht nur zwischen Lehrenden und Lernenden an der Hochschule, sondern auch an der Schule gefördert.
Einige Fotoimpressionen zur Preisverleihung finden Sie hier.