• Zielgruppen
  • Suche
 

Projekt zur Weiterentwicklung des Studienfachs Werte und Normen bewilligt. Großer Erfolg im Programm „Qualität plus“ zur Verbesserung von Studium und Lehre

Die Förderung des Projektes Strukturelle und inhaltliche Verbesserung der Lehrerausbildung für das Fach "Werte und Normen" an Gymnasien (Prof. Dr. Wanda Alberts, Prof. Dr. Uljana Feest, Philosophische Fakultät) wurde in vollem Umfang bewilligt.

Im Programm "Qualität plus - Programm zur Entwicklung des Studiums von morgen" des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) haben mehrere Projekte aus unterschiedlichen Fakultäten der LUH den Zuschlag bekommen. Sechs von insgesamt 48 im Programm bewilligten Projekten sind an der Leibniz Universität angesiedelt, eines davon an der Abteilung Religionswissenschaft. Es hat ein Fördervolumen von rund 300.000,- Euro und befasst sich mit der strukturellen und inhaltlichen Verbesserung der Lehramtsausbildung für das Fach Werte und Normen an Gymnasien. Dafür sieht es eine enge Kooperation mit den weiteren Bezugsdisziplinen Philosophie und Sozialwissenschaften, mit dem Studienseminar in Hannover sowie den weiteren universitären Standorten vor.

Ziel des Projektes ist es, die Lehrerbildung für das Fach Werte und Normen vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen von Diversität und Digitalisierung an der LUH und niedersachsenweit zu verbessern. Dafür werden unter anderem ein digitales Lernportal für Fachdidaktik sowie eine interdisziplinäre Einführungsveranstaltung mit digitalem Lernportal entwickelt sowie eine studienfacheigene Website gestaltet. Da die Weiterentwicklung fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Perspektiven in engem Bezug zu internationalen Fachdebatten erfolgen muss, ist eine kontinuierliche Begleitforschung zum status quo der Lehrerbildung im Studienfach Werte und Normen im Kontext seiner Fächergruppe vorgesehen, die als qualitätssichernde Basis zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen dienen soll.